Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat

Wohnbezirk I: Bad Mergentheim Stadt

Silke Stahnke

Platz 1: Silke Stahnke

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Kurärztin

„Für gelebte Gleichberechtigung brauchen wir mehr Stimmen für Frauen, Kinder und Fa­mi­lien. Die Stadt muss Schul­den abbauen, um hand­lungsfähig zu bleiben.“

Rainer Moritz

Platz 2: Rainer Moritz

Buchhändler

„Für eine liebenswerte und attraktive Innenstadt mit hoher Aufenthaltsqualität zum Leben, Wohnen und Arbeiten.“

Dr. med. Alexandra Kurfeß

Platz 3: Dr. med. Alexandra Kurfeß

Fachärztin für Innere Medizin

„Ich möchte mich für mehr Nachhaltigkeit und das Er­rei­chen der Klimaschutzziele ein­setzen. Außerdem möchte ich im Gemeinderat eine Stimme für Frauen und Familien sein.“

Hubert Schmieg

Platz 4: Hubert Schmieg

Sportlehrer i.R.,

„Ich sehe im Ausbau der Rad­in­frastruk­tur für Einheimische viel Po­tential für mehr Rad­verkehr in der Stadt und einen Anreiz zum Umsteigen auf‘s Fahrrad.“

Susanne Schrodt

Platz 5: Susanne Schrodt

Erzieherin

„Wichtig finde ich den Bereich Er­ziehung, Kinder und Jugend­arbeit. Kinder sind die Zukunft unserer Stadt. Wer die stärkt, die noch keine Stimme er­heben können, stärkt die Zukunft.“

Corvin Schmid

Platz 6: Corvin Schmid

Systeminformatiker

„Im nachhaltigen Touris­mus­ sehe ich große Chancen für Bad Mer­gentheim. Diese An­gebote muss die Stadt aus­weiten und mehr Wer­bung dafür machen.“

Katrin Faget

Platz 7: Kathrin Faget

Arztsekretärin

„Ich bin dafür, dass in neuen Baugebieten auch Mehr­ge­ne­ra­­tionenhäuser für junge und alte Menschen, z.B. Studenten und Senioren, geplant werden.“

Philipp Lutzmann

Platz 8: Philipp Lutzmann

Student

„Ich fordere ein zukunftsfäh­iges Ver­kehrskonzept mit guter An­bin­dung der Teilorte und Umge­staltung in eine fußgänger- und fahrrad­freundlichere Innenstadt.“

Christine Schubert

Platz 9: Christine Schubert

Rentnerin

„Als Alltagsradlerin wünsche ich mir Radfahrspuren auf Hauptverkehrsstraßen, mehr sichere Radwege und über­dachte Fahrradständer sowie mehr Car-Sharing-Angebote.“

Horst Hoffmann

Platz 10: Horst Hoffmann

Rentner

„Ich will, dass für ein gutes Zu­sammenleben aller in Bad Mer­gent­heim ein Familien­zen­trum und ein Sozialkauf­haus ge­schaffen werden.“

Angelika Mayer-Rutz

Platz 11: Angelika Mayer-Rutz

Psychologische Beraterin

„Mein Schwerpunkt sind die sozialen Belange. Dazu ge­hören die Unterstützung junger Familien ebenso wie älterer und behinderter Mit­bürger*innen.“

Robert Schiffmann

Platz 12: Robert Schiffmann

Industriekaufmann

„Ich möchte mich einsetzen gegen tumben Populismus und für Toleranz und Weltof­fen­heit in unserer Stadt (Herz statt Hetze).“

Heike Uibel

Platz 13: Heike Uibel

Kunsthistorikerin

„Die Stadt muss barrierefrei wer­den mit behinderten­ge­rech­ten Toiletten, längeren Grün­pha­sen an Ampeln und abgesenkten Bordsteinen.“

Norbert Jachol

Platz 14: Norbert Jachol

Oberstudienrat

„Meinem Enkelkind, dessen Kindern und Kindeskindern möchte ich eine Welt hinter­lassen, die nicht ausge­plün­dert, totgemüllt, verstrahlt und verseucht ist.“

Wohnbezirk II: Althausen, Neunkirchen, Rengershausen, Stuppach

Bettina Teupe

Platz 15: Bettina Teupe

Geschäftsführerin i.R.

„Ich setze mich ein für mehr Chan­cen­gleichheit durch mehr Ganztagsbetreuung in Kinder­gärten und Schu­len, sowie für Vielfalt in Natur und Gesell­schaft.“

Wohnbezirk III: Dainbach, Edelfingen, Löffelstelzen

Thomas Tuschhoff

Platz 16: Thomas Tuschhoff

Psychologischer Psychotherapeut i.R.

„Mir ist wichtig, dass bezahl­barer Wohnraum entsteht. Wir brauchen nicht nur Einfamilien-, son­dern auch Mehrfamilien­häuser und Sozialwohnungen.“

Dietrich Grebbin

Platz 17: Dietrich Grebbin

Oberstudienrat i.R.

„Mein Ziel ist die Förderung der Kinder: Spielplätze statt Parkplätze, Sport und Musik statt digitaler Überflutung.“

Hannes Rosenitsch

Hannes Rosenitsch

Freiwilligendienstleistender

„Ich will mich besonders für die Interessen und Bedürfnisse von jungen Menschen in Bad Mergent­heim einsetzen.“

Wohnbezirk IV: Apfelbach, Markelsheim

Kurt Ludwig

Platz 19: Kurt Ludwig

Sozialarbeiter i.R.

„Mein Ziel ist ein soziales, soli­darisches Gemeinwesen mit dem Schwerpunkt der Barrierefreiheit in der Ge­sundheitsstadt Bad Mer­gentheim.“

Elmar Patermann

Platz 20: Elmar Patermann

Rentner

„Mir ist der Artenschutz wich­tig. Ich bin für ein insekten­freund­liches, blühendes und grünes Bad Mergentheim.“

Zurück