Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag

Sylvia Schmid

Platz 1: Sylvia Schmid

Rentnerin

"Ich werde mich für eine gute finanzielle Absicherung von Beratungsstellen für Opfer häuslicher Gewalt einsetzen sowie für unbürokratische, schnelle Hilfe für Gewaltopfer durch Kurzzeit-Wohnmöglichkeiten im Landkreis."

Rainer Moritz

Platz 2: Rainer Moritz

Buchhändler

"Ein Klimaschutzkonzept zu beschließen reicht nicht, die notwendige personelle und finanzielle Ausstattung muss gewährt werden."

Dr. med. Alexandra Kurfeß

Platz 3: Dr. med. Alexandra Kurfeß

Fachärztin für Innere Medizin

"Ich möchte mich für mehr Nachhaltigkeit und das Erreichen der Klimaschutzziele einsetzen. Außerdem möchte ich im Gemeinderat eine Stimme für Frauen und Familien sein."

Thomas Tuschhoff

Platz 4: Thomas Tuschhoff

Psychologischer Psychotherapeut i.R.

"Mit regional und ökologisch erzeugten Lebensmitteln vermeiden wir Müll, sparen Transport und Energie. Das soll der Land­kreis unterstützen."

Elke Lux

Platz 5: Elke Lux

Dipl.-Sozialpädagogin

„Für eine Landwirtschaft, die Tierwohl, Umwelt- und Klima­schutz Vorrang vor Billigpro­duk­tion gibt und Umwelt­sün­der bestraft.“

Corvin Schmid

Platz 6: Corvin Schmid

Systeminformatiker

„Ich fordere, dass der Main-Tauber-Kreis flächendeckend mit schnellem Internet ver­sorgt wird.“

Stefan Funk

Platz 7: Stefan Funk

Journalist

"Ich würde mich gerne im Kreistag dafür einsetzen, dass der Main-Tauber-Kreis weiterhin eine lebenswerte Region mit qualifizierten Arbeitsplätzen und einem hohen Freizeitwert bleibt, die auch unseren Kindern noch eine gute Zukunftsperspektive bietet."

Kurt Ludwig

Platz 8: Kurt Ludwig

Sozialarbeiter i.R.

"Mein Ziel ist ein soziales, soli­darisches Gemeinwesen mit dem Schwerpunkt der Barrierefreiheit in der Gesundheitsregion Main-Tauber."

Bei der Kreistagswahl im Wahlbezirk VI Bad Mergentheim können Sie jeder Kandidatin und jedem Kandidaten 1, 2 oder 3 Stimmen geben, ingesamt aber höchstens 7 Stimmen. Geben Sie alle 7 Stimmen den Kandidatinnen und Kandidaten der Grünen.