Nur nichts Neues

Plan für die Funkengasse in Bad Mergentheim

Zwar wurden die beiden Gassen als verkehrsberuhigte Zonen ausgewiesen, in denen alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind und die Fahrzeuge nur Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen. Es bleibt aber bei der Aufteilung der Verkehrsfläche in zwei gepflasterte Gehbereiche ohne Bordsteine und einen Fahrstreifen für die Autos dazwischen. Es war unschwer zu prognostizieren, was passieren wird: Die Autofahrenden beanspruchen diesen Raum für sich. Wie man zuvor schon in der Mühlwehrstraße beobachten konnte, die ebenfalls als verkehrsberuhigte Zone ausgewiesen ist, hält sich ein Großteil der Kraftfahrer nicht an die Höchstgeschwindigkeit von 7 km/h. Und der Fußverkehr meidet den Fahrstreifen, obwohl er das nicht müsste, weil er zu Recht befürchtet, von den Autos gefährdet zu werden.

Plan der Ochsengasse in Bad Mergentheim

Wir Grüne hatten gefordert, bei beiden Straßen eine durchgehend asphaltierte Mischfläche für alle Verkehrsarten anzulegen und auf das teure Muschelkalkpflaster zu verzichten. Mit diesem Vorschlag sind wir leider im Gemeinderat gescheitert. In der Praxis zeigte sich nun, dass sich in den Pflasterfugen Zigarettenkippen sammeln, die vom Bauhof mühsam entfernt werden müssen.

Zurück