So schön kann Stadt sein

Bad Mergentheimer Gänsmarkt jetzt autofrei

Gänsmarkt ohne Autoverkehr
Autofreier Gänsmarkt

Die Bad Mergentheimer Kommunalpolitik tut sich extrem schwer damit, dem Autoverkehr Fläche wegzunehmen und den Fußgänger*innen zurückzugeben. Zu groß sind die Befürchtungen, dass es durch weniger Parkplätze und längere Fußwege zu Umsatzeinbrüchen im Einzelhandel und der Gastronomie kommen könnte. Dabei zeigen alle Untersuchungen, dass das Gegenteil der Fall ist. Wo sich Fußgänger*innen ungestört von Autos aufhalten können, steigen die Umsätze. Das Verkehrsgutachten hat bestätigt, dass es so viele Parkplätze in Innenstadtnähe gibt, dass nie alle belegt sind. Wegen unbegründeter Ängste wurde der Gänsmarkt jetzt trotzdem nur für 3 Monate "zur Probe" gesperrt. Auch wenn man nicht mehr über den Gänsmarkt fahren kann bleiben alle Ziele mit dem Auto erreichbar.

Zaghafter Anfang

Die neue Aufenthaltsqualität auf dem Gänsmarkt überzeugt. Sie zeigt, wie schön und entspannend es ohne störenden Autoverkehr in der Stadt sein kann. Die bunten Schirme über dem Platz sind ein Symbol für Vielfalt. Wir Grüne sehen darin einen zaghaften Anfang, nur einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Uns geht er nicht weit genug. Wir wollen auch den Deutschordensplatz autofrei machen, um keine Trennung mehr zwischen Burgstraße und Schloss zu haben. Ebenso fordern wir eine attraktive Fußwegverbindung zwischen dem Active Center und der Innenstadt, ebenerdig über die Bahngleise, damit es endlich zu dem beabsichtigten Synergieeffekt des Einkaufszentrums für die Innenstadt kommt.

Zurück