Jetzt die Notbremse ziehen!

Winterzauber, Weihnachtsmarkt und Weihnachtszirkus absagen

Die vierte Coronawelle überrollt uns mit ungeahnter Wucht. Nicht mehr lange, dann werden die Krankenhäuser und Intensivstationen überfüllt sein. Planbare Operationen und Behandlungen müssen verschoben werden. Schlimmstenfalls müssen Ärzte entscheiden, wen sie noch behandeln können und wen nicht mehr. Wenn wir diese Katastrophe vermeiden wollen müssen die Kontakte drastisch reduziert werden. Vor diesem Hintergrund halten wir es für unverantwortbar, in Bad Mergentheim einen Winterzauber, Weihnachtsmarkt und Weihnachtszirkus durchzuführen. Es besteht die Gefahr, dass die zu Superspreader-Ereignissen werden. Weil der Impfschutz bei vielen Menschen bereits wieder nachgelassen hat, sind auch Geimpfte nicht davor geschützt sich anzustecken. Und die jetzt grassierende Delta-Variante ist viel infektiöser als das ursprüngliche Corona-Virus. Den Zugang auf Menschen zu beschränken, die geimpft oder genesen sind, reicht deshalb nicht aus. Aus diesen Gründen sind wir dafür, diese Veranstaltungen abzusagen, so schade das auch ist.

Lassen Sie sich impfen

Aus dieser misslichen Situation kommen wir nur heraus, wenn wir die Impfquote erhöhen. Wir bitten deshalb alle, sich umgehend impfen zu lassen. Das gilt sowohl für diejenigen, die noch nicht geimpft sind, als auch die, deren zweite Impfung bereits länger als 6 Monate zurück liegt. Kontaktvermeidung brauchen wir trotzdem, da es Zeit braucht, bis so viele Menschen geimpft sind und einen ausreichenden Impfschutz aufgebaut haben.

Update 26.11.2021

Sehr spät ist die Stadtverwaltung zu der Einsicht gelangt, dass der diesjährige Weihnachtsmarkt nicht durchgeführt werden kann. Heute hat sie ihn abgesagt. Wir hatten sie bereits am 11. November darum gebeten und diese Bitte am 22.11. noch einmal erneuert. Enttäuschend finden wir die Begründung. Als Grund wird nicht der Gesundheitsschutz angegeben, sondern die Corona-Verordnung des Landes. Sie mache den Weihnachtsmarkt undurchführbar. Auf diese Weise wird für die Absage die grün geführte Landesregierung verantwortlich gemacht statt die immer dramatischere Lage auf den Intensivstationen. Man kann darüber spekulieren, ob die Stadtverwaltung den Weihnachtsmarkt durchgeführt hätte, wenn die Verordnung nicht verschärft worden wäre. Wir hätten uns gewünscht, dass er abgesagt wird, um die Gesundheit der Besucher:innen zu schützen, unabhängig von der Corona-Verordnung des Landes. Das sind wir den Menschen schuldig.

Zurück