Naturwärmekraftwerk hilft dem Klima

Naturwärmekraftwerk des Stadtwerks Tauberfranken

Das Stadtwerk Tauberfranken hat ein Holzhackschnitzel-Heizkraftwerk erbaut, das Ende 2012 den Probebetrieb aufnahm und seit 2013 zahlreiche Gebäude in Bad Mergentheim mit Wärme versorgt. Hierzu wurden in der ganzen Stadt Fernwärmeleitungen verlegt. Rathaus, Schulen, Kliniken und vor allem das Wellnessbad "Solymar-Therme" sind die wichtigsten Kunden. Aber auch zahlreiche Privathäuser konnten an das Netz angeschlossen werden. Rechnerisch reduzierte sich dadurch der CO2-Ausstoß jeden Mergentheimer Bürgers um 1,1 t pro Jahr.

Als Brennstoff kommen Holzhackschnitzel zum Einsatz, die aus der Region stammen, überwiegend aus anderweitig nicht verwertbarem Holz der Abfallbetriebe des Main-Tauber- und Neckar-Odenwald-Kreises. Parallel zur Wärme wird Strom erzeugt. Das Heizkraftwerk wird jedoch wärmegeführt. Ziel ist die optimale Wärmeproduktion, keine maximale Stromerzeugung. Diese stellt einen Zusatznutzen dar.

Zurück