Nachrichten 2018

Fraktionsvorsitzender Thomas Tuschhoff befürchtet, dass sich die Stadt Bad Mergentheim in den nächsten Jahren überschuldet und dennoch wichtige Aufgaben wie Straßenerneuerungen oder die Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplans nicht erfüllen kann. Er forderte in seiner Haushaltsrede einen strikten Sparkurs, um finanziellen Handlungsspielraum zurückzugewinnen. Lesen Sie die komplette Haushaltsrede.

"Sprung ins Glück", diesen Titel einer ZDF-Schmonzette haben die beauftragte Werbeagentur und die Tourismusfachleute der Stadt als Slogan für die neuen Werbematerialien von Bad Mergentheim gewählt. Die Grünen fordern eine Änderung.

Bad Mergentheim lebt davon, dass Menschen hier gesund werden wollen. Man sollte meinen, dass Gesundheitsförderung deshalb einen sehr hohen Stellenwert in der Kurstadt an der Tauber hat. Doch weit gefehlt, der Gemeinderat beweist immer wieder aufs Neue, dass ihm ganz andere Dinge wichtig sind.

Mehr und mehr Einzelhandelsgeschäfte in der Bad Mergentheimer Innenstadt stehen leer. Die Altstadt droht zu veröden. Bei den Besuchern entsteht das Bild einer sterbenden Stadt. Das wollen wir Grüne ändern.

Erheblichen Nachholbedarf hat die Stadtverwaltung Bad Mergentheim bei der Frauenförderung. Die wurde stets vernachlässigt. Auf Antrag der Grünen-Fraktion wird jetzt eine Gleichstellungsbeauftragte bestellt.

Der Bad Mergentheimer Gemeinderat hat sich mit einer  einstimmig verabschiedeten Resolution für die Erhaltung des Fernsehsenders Löffelstelzen eingesetzt. Der Regionalverband hat eine solche Resolution mehrheitlich beschlossen. Genutzt hat das nichts. Der Sender wurde am 24. Oktober 2018 ersatzlos abgeschaltet.