Lärmaktionsplan

Der vom Gemeinderat beschlossene Entwurf des Lärmaktionsplans liegt jetzt im 3. Obergeschoss des Neuen Rathauses, Bahnhofplatz 1 öffentlich aus und kann dort eingesehen werden. Das 79 Seiten umfassende Dokument steht außerdem zum Download auf der Homepage der Stadt Bad Mergentheim bereit. Der Plan wird am Mittwoch 09. Oktober um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen vorgestellt. Bis einschließlich 08. November 2019 können die Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen dazu vorbringen. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch und schreiben Sie an laermaktionsplan@bad-mergentheim.de.

Der Gemeinderat beschloss am 26. September 2019 den Bebauungsplan für das Neubaugebiet "Auenland III". Oberbürgermeister Udo Glatthaar hat es in seinem Interview mit den FN vom 20.09.2019 als „klimaneutrales Wohngebiet“ und "ökologisches Vorzeigeprojekt" bezeichnet. Das ist mitnichten der Fall.

Kunstrasenplätze haben sich als enorme Quelle von Mikroplastik erwiesen. Nach Berechnungen des Fraunhofer-Instituts ist es die fünft wichtigste, weit vor den Kosmetika oder der Kunstfaserkleidung. Mikroplastik ist biologisch kaum abbaubar, gelangt in die Flüsse und Meere und kommt über die Nahrungskette wieder zum Menschen zurück. In der Sitzung vom 26. September 2019 beschlossen dennoch alle Stadträte, außer uns Grünen, in Bad Mergentheim einen Kunstrasen zu verlegen.

MdL Hermino Katzenstein hat gute Nachrichten für die Duale Hochschule Bad Mergentheim. In einem persönlichen Gespräch hat ihm Wissenschaftsministerin Theresia Bauer versichert, dass der Standort Bad Mergentheim besonders schutzwürdig ist und erhalten werden soll.

Die DHBW in Heilbronn will dieselben Studiengänge anbieten wie Mosbach und Bad Mergentheim. Das könnte die Standorte Mosbach und Bad Mergentheim gefährden. Der Kreisvorstand der Grünen sagt deshalb nein zu den Überlegungen im Stuttgarter Wissenschaftsministerium, das Konkurrenzverbot zwischen den Dualen Hochschulen Heilbronn und Mosbach mit seiner Außenstelle in Bad Mergentheim aufzuheben.

Hubert Schmieg (3. von links)

Grünen-Stadtrat Hubert Schmieg war als einziger Stadtrat Teil einer dreiköpfigen Mergentheimer Delegation, die einer Einladung der südfranzösischen Partnerstadt Digne-les-Bains zur dortigen Lavendelmesse gefolgt war.